szmmctag
Suche blog.de

  • Sticky Update: Go! Go! Linux Goes Desktop

    Ein neuer Artikel aus meiner "Feder", der sich mit genau dem Thema auseinander setzt:

    Abstract:

    Grundlegend ist selbstverständlich Linux kein Windows. Oftmals wird Windows-Usern
    mehr als deutlich von angeblichen Gurus der Linuxszene mit Nachdruck vermittelt, dass
    man vorzugsweise in der "Klicki-Bunti-Welt" bleiben sollte. Das stimmt so nicht, denn bei
    genauerer Betrachtung ist dies „Klicki-Bunti-Welt“ doch gleichzustellen mit GNOME, KDE,
    Xfce & Co. Somit ist es unter Linux Distributionen auch möglich, "nur" einfach und schnell
    jede Anwendung oder Administration via Mausklick zu starten. GNOME, KDE oder auch
    Xfce bieten komfortable grafische Oberflächen für die unterschiedlichsten Linuxvarianten.
    Sicherlich ist es nicht verwerflich, mit grafischen Oberflächen unter Linux zu arbeiten,
    immerhin ist man nicht gezwungen, mit dem Terminal zu arbeiten. Warum auch, wenn man
    mit einer Software doch wie gewohntseine E-Mails lesen und schreiben, außerdem auch
    im Internet ein wenig surfen und Musik hören mag .

    Als HTML lesen:
    http://www.marko-rogge.de/linuxdesktop.html

    Update:
    Kleine Korrekturen Dank der Hilfe von Kleiner Folterknecht vorgenommen.

  • Domain zu haben

    Sollte jemand Interesse an der Domain www.ubuntublog.de haben, der kann sich gerne an mich wenden.
    Kontakt: marko.rogge@googlemail.com

  • Time to .... closed

    Es ist an der Zeit den ubuntublog.de zu schliessen.
    Kurz möchte ich darlegen, warum ich das tue. Leicht ist mir die Entscheidung nicht gefallen, schreibe ich doch schon über viele Jahre gerade über Ubuntu Linux. Dennoch ist es an der Zeit zu "gehen". Der Ubuntublog.de ist entstanden, um anderen eine Hilfe zu geben und natürlich auch, um mir selbst immer wieder kleine Links zu speichern und das Netzwerk hier zu nutzen. Viele von den Kommentaren hier drin waren mehr als hilfreich und nützlich. Gerade aber in den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass hier eine Informationsflut in Gang gesetzt ist, wo man kaum noch nach kommen kann. Dem möchte ich persönlich nicht mehr folgen. Es gibt sehr viele und ausreichende Informationsquellen, die seine Berechtigung verdienen und auch haben. Ganz voran steht sicherlich deutschen Anwendern ubuntuusers.de zur Verfügung, die jedoch oftmals durch einen barschen Ton auffallen und ständig bei Problemfragen immer nur auf das "Wiki" verlinken oder verweisen. Dennoch ist die Datenbank von ubuntuusers.de unerschöpflich und sehr hilfreich. Viele gute Blogs sind entstanden, aber auch andere Communitys, die hilfreich für viele Benutzer und Anwender sind. Meine Linkliste zeigt einige davon, die ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann. Es war eine wirklich witzige Zeit, einen Blog über Ubuntu Linux und auch allgemein über Linux zu führen, aber man darf auch nicht vergessen, viel Bewegung ist nicht drin und Sorry, aber ein Terminal ist nun mal ein Terminal :)
    Daran wird sich bei Linux nie was ändern. Hoffe ich. Zeitlich ist es aber auch schwer für mich persönlich geworden, aktuelle Beiträge zu schreiben. Auch mit ein Grund dafür, dass ich hier den Blog schliesse. Da anscheinend der eine oder andere Beitrag nicht gerade uninteressant war, werde ich den Blog still und leise so stehen lassen. Schliesslich soll er anderen Anwendern weiterhin noch eine Hilfe sein. Mein Schritt jedoch hat nichts mit dem Ubuntu Linux direkt zu tun. Meine Treue zu Linux ist ungebrochen.

    Allen Anwendern von Ubuntu Linux und Linux sowie meinen Lesern wünsche ich eine schöne, freie Zeit mit Linux.

    Cheers, Marko

  • Open VPN Client auf Ubuntu 9.04

    Da es scheinbar nicht so einfach zu lösen ist und ein wenig Konfiguration dazu gehört, hat sich jemand die Mühe gemacht und dazu entsprechend einen kleinen Wiki Beitrag geschrieben:

    Open VPN Client auf Ubuntu 9.04, mhcsoftware.de

  • Linux treibt mich in die Arme von Windows

    Diesen Beitrag schreibe ich ungerne, ja sehr ungerne.
    Derzeit bin ich im Hybrid-Modus auf meiner neuen Maschine unterwegs, was mir an sich absolut gegen den Strich geht. Habe ich es doch geliebt, dass ich via Linux und meinem GNOME Desktop die Freiheit in Punkto Betriebssystem spüren konnte und es auch lebte. Lange, sehr lange Zeit auch mit Ubuntu Linux für Laptops. Dahin gehend habe ich Jahre an Erfahrungen gesammelt und diese auch hier im Ubuntublog.de weiter gegeben. Nun bin ich aber im Moment eher etwas zurück haltend, enttäuscht und finde selbst keine Lösung mehr durch und mit der Community. Wo mein Problem für diese "harten" Worte sind?

    ACPI.

    Es ist mehr als erschreckend, was sich da abspielt. Aus meiner Sicht, nichts!
    Dazu muss gesagt sein, dass ich sehr viel journalistisch derzeit arbeite, viele Vorträge und Seminare halte. Da ist es, zur Steigerung meiner eigenen Effektivität erforderlich, dass ich mobil arbeiten kann. Schon einmal "monierte" ich, dass die Akkuleistung einfach erschreckend unter Linux ist. Der Zustand wird aber auch nicht besser, sondern bescheidener. Wenn ich, und das soll kein prahlen sein, mit einer Investition von 3500,- Euro ein Gerät erhalte, welches vom Hersteller mit (Powerakku) einer Laufleistung von ca. 6-8 Stunden angegeben wird, gerade mal 2,5 Stunden unter Linux schafft, dann ist das nicht akzeptabel.
    Also habe ich mich damit abgefunden, dass ich mit Thunderbird, Firefox und OpenOffice meine starken journalistischen Tätigkeiten auch unter Windows Vista erledigen kann. Das mache ich auch, da ich derzeit stark auf Mobilität angewiesen bin. So ist es für mich mehr als enttäuschend, dass ich mit meinem geliebten Ubuntu Linux Jaunty Jackalope derzeit nicht in meiner gewohnten Weise arbeiten kann, sondern das absolut hässliche Windows nutze. Davon abgesehen darf man nicht vergessen, es ist ein Arbeitsgerät und da tut es derzeit Windows auch.

    Sollte jemand was dazu sagen wollen, gerne. Aber bedenkt, ich arbeite seit vielen Jahren bereits ausschließlich auf Laptops mit Linux und habe wirklich alles versucht in Angriff zu nehmen, was möglich wäre.

    Das die Grafikkarte nicht gescheit eingesetzt werden kann, hat sich zudem auch noch nicht geändert.
    Es gibt schlichtweg keinen gescheiten Treiber!

  • Touchpad deaktivieren

    Der eine oder andere wird sicherlich bei der Nutzung eines Laptops immer mal auf das Problem stoßen, dass er aus Versehen auf das Touchpad gelangt und sich Fenster verschieben, die Maus wild Hüpfer macht etc. Nicht jeder Anwender braucht das Touchpad zum alltäglichen Umgang mit einem Laptop, sondern erledigt sowas mit der Maus oder arbeitet eh nur am Terminal ;-)
    Ein befreundeter Kollege von mir hat in seinem Wiki dazu einen kleinen Workaround eingestellt, um das Touchpad via Schalter zu deaktivieren:

    http://wiki.mhcsoftware.de/Touchpad_abschalten_auf_Ubuntu_9.04

  • Offline Stöckchen

    Vielen lieben Dank für das Online Stöckchen von Karl-Tux-Stadt.de, der mich leider eindeutig zu spät erreichte.

    offline-tux

  • KDE für Windows

    Leider lese ich gerade, dass die Entwicklung, Weiterentwicklung derzeit auf Eis gelegt wurde, dennoch habe ich es mal getestet. Verfüge ich doch derzeit über ein Windows System. Ansich ist es mit KDE für Windows eine feine Sache, um sich die Open Source Software aus dem KDE Projekt einmal unter Windows zu betrachten und eventuell alternative Produkte zu verwenden.
    Dennoch, anschauen lohnt sich!

    windows-kde-install-1

    Mehr Infos:
    http://www.golem.de/0906/67620.html
    http://www.kde.org/

  • Google Chrome Browser verfügbar

    In einer Meldung auf heise online wird bekannt gegeben, daß man nun den Google Browser Chrome auch für Linux und MAC downloaden und testen kann.
    Denn Vorsicht ist immer geboten, da es sich hierbei noch um eine Entwickler Version handelt. Endanwender, die keine Bugs reporten wollen oder den Browser nur mal testen, sollte diese Version nicht installieren.

    chrome-homegoogle-chrome

    Mehr dazu:
    Entwickler Seite von Chrome
    Heise Online Meldung
    Fremdquellen in Linux Systemen

  • Update: Verwirrend

    Rhythmbox, eine Software mit der man Musik hören, verwalten und auch vom und zum iPod kopieren kann.
    Traumhaft, bis ich heute auf den iPod klickte und dieser mir in den Eigenschaften eine merkwürdige Übersetzung anzeigte.
    (Ich gehe davon aus, dass die Übersetzung fehlerhaft ist)

    ibod-eigenschaften

    :>>

    Lautstärkeverhalten bei Speicherplatz?

    Update: Der "Fehler" ist an das Translation Team übermittelt und wurde korrigiert. Wann es dann mit einfließen wird, das bleibt offen.
    Handelt es sich hierbei ja nicht um einen richtigen Fehler, sondern um einen kleinen Schönheitsfehler.

Über mich
Werde Co-Autor

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.